Sie sind hier: ILRWirtschafts- u. AgrarpolitikForschung GLUES


Global Assessment of Land Use dynamics on
Greenhouse Gas Emissions and Ecosystem Services



Koordination und Synthese regionaler Studien zum Land Management im BMBF-call "Nachhaltiges Landmanagement", Modul A

Inhalte:

Das GLUES-Projekt reagiert auf die Ausschreibung zur wissenschaftlichen Koordination und Synthese des "Sustainable Land Use Managements" (LAMA) Programmes des BMBF.

    GLUES unterstützt die international fachübergreifende Zusammenarbeit in Forschungsprojekten durch die Kommunikation, Koordination, und Integration der Ergebnisse durch eine gemeinsameDatenplattform und durch die Entwicklung von einheitlichen Szenarien in der Landnutzung, demKlimawandel und sozioökonomischen Veränderungen.

    GLUES entwickelt Konzepte zur Synthese von Ergebnissen aus regionalen Forschungsprojekten, die durch das LAMA-Programm finanziert werden und die sowohl in verschiedenen Regionen weltweit als auch in anderen damit verbunden internationalen Forschungsprogrammen arbeiten.

Die Unterstützung für regionale Forschungsprojekte beruht auf der Entwicklung von einheitlichen Szenarien und Datensätzen für Landnutzungsdynamiken

    sowie Methoden zur Synthese der Ergebnisse im Bereich Treibhausgasemissionen und ökosystemaren Dienstleistungen auf verschiedenen räumlichen und zeitlichen Skalen. In technischer Hinsicht ermöglicht eine gemeinsame Geodateninfrastruktur (GDI) den Zugang zu Modell- und Szenarienergebnissen und die Weitergabe von Ergebnissen. Dies unterstützt die Zusammenarbeit zwischen den regionalen Projekten und ermöglicht eine Analyse und Synthese von globalen und regionalen Auswirkungen von Landnutzungsmanagement auf ökosystemare Dienstleistungen und Treibhausgasemissionen. Die Synthese integriert die Ergebnisse der regionalen Forschungsprojekte in Bezug auf die Anforderungen verschiedener Nutzer- und Stakeholdergruppen. Durch kontinuierliche Kommunikation und die Entwicklung von Schnittstellen zu politischen Prozessen werden die Ergebnisse potenziellen Nutzergruppen zur Verfügung gestellt und in internationale politische Prozesse transferiert. Die Haupterfolge werden hinsichtlich einheitlicher up-scaling, dem interregionalem Vergleich von globalen ökosystemaren Dienstleistungseinschätzungen, der Analyse von Nebeneffekten von Landnutzungsentscheidungen in verschiedenen Regionen erwartet (off-site effects).

    GLUES wird folglich die Sichtbarkeit der deutschen Landnutzungsforschung in der internationalen Forschungslandschaft verbessern.

Konsortium

UFZ (Koordinator) Helmholtz Centre for Environmental Research (Abteilungen Computational Landscape Ecology , Conservation Biology , Economics)

KEI an Initiative of the Leibniz Institute of Marine Sciences ( IFM-GEOMAR) and the Kiel Institute for the World Economy (IfW)

PIK Potsdam Institute for Climate Impact Research

TUD Professorship of Geoinformation Systems, Technische Universität Dresden

UBO Institute of Food and Resource Economics, Chair of Economic and Agricultural Policy, Universität Bonn

LMU Ludwig-Maximilians University Munich

con terra Gesellschaft für Angewandte Informationstechnologie mbH

52N Initiative for Geospatial Open Source Software GmbH

Peter Moll & Ute Zander, Consulting Science for Sustainable Development

IBN Institut für Biodiversität - Netzwerk e.V.

METRONOM Agentur für Kommunikation und Design

Beitrag des ILR zum Projekt

Das ILR team trägt hauptsächlich zu den folgenden Arbeitspaketen bei

    WP2 "Methodological Cohesion"

    WP3 "Medium-Term Projections"

Mitarbeiter am ILR die im Projekt arbeiten:



Last updated: Monday, October 22, 2012