Sie sind hier: ILRRessourcen u. UmweltökonomikMitarbeiter Holm-Müller

Prof. Dr. Karin Holm-Müller

Leitung der Professur für Ressourcen- und Umweltökonomik

Haus 1 Raum 1.001
Nußallee 21
53115 Bonn

Sprechstunde:
SoSe: Mo 10:30-12:00 Uhr
WiSe: Di 10:30-12:00 Uhr
nach vorheiger Terminabsprache
unter Tel: 0228 73-3039 oder

Tel.: + 49 (0)228-73-2333
Fax: + 49 (0)228/73-5923

 

 

 

 

 

 

 

Forschungsinteressen

  • Ausgestaltung und Wirkung von umwelt- und agrarumweltpolitischen Instrumenten angesichts von Unsicherheiten und Transaktionskosten
  • Wirkungen anderer Politiken (insb. Energiepolitik) auf Natur- und Umweltschutz
  • Collective Action, ihr Einfluss und ihre Determinanten

Ämter

  • stellvertretende Vorsitzende des Sachverständigenrates für Umweltfragen
  • Mitglied im Projektbeirat "Naturkapital Deutschland -TEEB.de"
  • Mitglied bei Diversitas Deutschland
  • Mitglied im Herausgebergremium des German Journals of Agricultural Economics (GJAE).

Kurzlebenslauf

Karin Holm-Müller, geb. 1957, ist seit 1999 Leiterin der Professur für Ressourcen- und Umweltökonomik im Institut für Lebensmittel- und Ressourcenökonomik der Universität Bonn.

Nach einem Studium der Volkswirtschaftslehre in Berlin und Grenoble und anschließender Assistenzzeit am Fachgebiet Umwelt- und Ressourcenökonomie der TU Berlin promovierte sie dort 1988 zum Dr. rer. Oec. Die Habilitation erfolgte 1996 an der Fernuniversität Hagen mit einer Arbeit zu den ökonomischen Anreizen in der Abfallwirtschaftspolitik.

Frau Holm-Müller war Mitglied des Ausschusses „Umwelt- und Ressourcenökonomie“ im Verein für Socialpolitik und war im Beirat von Diversitas Deutschland Ansprechpartner für Zugang und Vorteilsausgleich in der Biodiversitätskonvention. Ebenso war sie von 2006 bis 2008 Schriftleiterin der „Agrarwirtschaft“. Zum 1. Juli 2008 wurde sie in den Sachverständigenrat für Umweltfragen“ berufen und am 1. August 2012 zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Von 2013 bis 2015 war sie Jurymitglied zur Vergabe des Deutschen Umweltpreises der deutschen Bundesstiftung Umwelt DBU. Im Mai 2015 wurde sie zur Prorektorin für Studium und Lehre an der Universität Bonn berufen.

Aktuell beschäftigt sie sich in der Forschung mit dem Zusammenhang zwischen Umweltpoli-tischen Instrumenten und institutionenökonomischen Erkenntnissen, dem Zusammenwirken von Agrar-, Umwelt- und Energiepolitik sowie der Ökonomie genetischer Ressourcen.

Veröffentlichungen

(Stand: 01/2016)

Salomon, M., Schmid, M., Volkens, A., Hey, C., Holm-Müller, K. and Foth, H. (2015): Towards an integrated Nitrogen strategy for Germany, Environmental Science and Policy 55 158-166 Link

Boos, A. and Holm-Müller, K. (2015): The Zambian Resource Curse and its influence on Genuine Savings as an indicator for “weak” sustainable development, Environment , Development and Sustainability Link

Lengers, B., Britz, W. & K. Holm-Müller (2014): What drives marginal abatement costs of greenhouse gases on dairy farms? A meta-modeling approach. Journal of Agricultural Economics, 65 (3): 579-599, Link

Mercelyne Khalumba, Tobias Wünscher, Sven Wunder, Mirjam Büdenbender and Karin Holm-Müller (2014): Combining Auctions and Performance-Based Payments in a Forest Enrichment Field Trial in Western Kenya, in: Conservation Biology, Conservation Biology, Volume 28, Issue 3, pages 861-866, June 2014. Link

Willy, Daniel Kyalo, Zhunusova, Eliza, Holm-Müller, Karin (2014): Estimating the joint effect of multiple soil conservation practices: A case study of smallholder farmers in the Lake Naivasha basin, Kenya in Land Use Policy. Link

Taube, Friedhelm; Balmann, Alfons; Bauhus, Jürgen; Birner, Regina; Bokelmann, Wolfgang; Christen, Olaf; Gauly, Matthias; Grethe, Harald; Holm-Müller, Karin; Horst, Walter; Knierim, Ute; Latacz-Lohmann, Uwe; Nieberg, Hiltrud; Qaim, Matin; Spiller, Achim; Täuber, Sabine; Weingarten, Peter; Wiesler, Franz (2013): Novellierung der Düngeverordnung: Nährstoffüberschüsse wirksam begrenzen : Kurzstellungnahme der Wissenschaftlichen Beiräte für Agrarpolitik und für Düngungsfragen beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und des Sachverständigenrates für Umweltfragen der Bundesregierung zur Novellierung der "Düngeverordnung".
Berichte über Landwirtschaft - N.F. - Sonderheft, Band 219, Seiten 1-12, deutsch
ISSN: 0301-2689; 0005-9080

Boos, A., Holm-Müller, K. (2013): The Relationship between the Resource Curse and Genuine Savings: Empirical Evidence, Journal of Sustainable Development 6(6): 59-72. Link

Martin Faulstich, Karin Holm-Müller (2013): Ist der Fahrplan für die Energiewende noch zu halten? in Wirtschaftsdienst Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, Zeitgespräch, ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft, Heft 5, Mai 2013, S. 293-298.

Willy, Daniel Kyalo, Holm-Müller, Karin (2013): Social influence and collective action effects on farm level soil conservation effort in rural Kenya , Ecological Economics 90 (2013) 94-103.

Lengers, B., Britz, W. und Holm-Müller, K. (2013): Comparison of GHG-Emission Indicators for Dairy Farms with Respect to Induced Abatement Costs, Accuracy and Feasibility. Journal of Applied Economic Perspectives and Policy, 35(3):451-475. Link

Salomon, M., K. Holm-Mueller (2013): towards a sustainable fisheries policy in Europe, in: Fish and Fisheries, vol. 1, 2013.

Winands, S., K. Holm-Mueller, H.-P. Weikard (2013): The biodiversity conservation game with heterogeneous countries, in: Ecological Economics, Vol. 89, p. 14-23.

Ruth Delzeit, Wolfgang Britz, Karin Holm-Müller (2012): Modelling regional input markets with numerous processing plants: The case of green maize for biogas production in Germany, in: Environmental Modelling Software 32, S. 74-84. Link

Karin Holm-Müller (2011): Anforderungen an die GAP im Hinblick auf die Umwelt , in: Dasselbe in grün? Die Gemeinsame Agrarpolitik nach 2013, Hsg: Joachim Lange Loccumer Protokolle 03/11, S. 35-39.

Sonja Katharina Macke, Karin Holm-Müller (2010): Market-oriented nature conservation in the context of impact regulation – a perspective from a new institutional economics point of view, Vortrag gehalten auf der ISEE CONFERENCE Advancing Sustainability in a Time of Crisis,  22 - 25 August 2010, Oldenburg - Bremen, Germany.

Mercelyne Khalumba, Tobias Wünscher,Karin Holm-Müller (2010): Auctions of Forest User Rights: An Economic Instrument for Sustainable Use of Non-timber Forest Products of Kakamega Forest Kenya, Vortrag gehalten auf der ISEE CONFERENCE Advancing Sustainability in a Time of Crisis,  22 - 25 August 2010, Oldenburg - Bremen, Germany.

Ruth Delzeit, Horst Gömann, Karin Holm-Müller, Gernot Klepper, Peter Kreins, Bettina Kretschmer, Sonja Peterson (2010): Analyzing bioenergy and land use competition in a coupled modeling system: the role of bioenergy under climate policy, Vortrag gehalten auf der ISEE CONFERENCE Advancing Sustainability in a Time of Crisis,  22 - 25 August 2010, Oldenburg - Bremen, Germany.

Ruth Delzeit, Horst Gömann, Karin Holm-Müller, Peter Kreins, Bettina Kretschmer Julia Münch, Sonja Peterson (2010): Analysing Bioenergy and Land Use Competition in a Coupled ModellingSystem: The Role of Bioenergy in Renewable Energy Policy in Germany*,Kiel Institute for the World Economy, Kiel Working Paper No. 1653 | October 2010

Delzeit, Ruth,  Wolfgang Britz, Karin Holm-Müller (2010): Modelling regional maize market and transport distances for biogas production in Germany, Schriften der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus e.V. , Bd. 45, S. 141-152.

Matthias Schulze Steinmann und Karin Holm-Müller (2010) Thünensche Ringe der Biogaserzeugung – der Einfluss der Transportwürdigkeit nachwachsender Rohstoffe auf die Rohstoffwahl von Biogasanlagen; Agrarwirtschaft Jg. 59, S. 1-12.

Stefan Sieber, David Pannell, Klaus Müller, Karin Holm-Müller, Peter Kreins, Volkmar Gutsche, (2010). Modelling pesticide-risk: A marginal cost-benefit analysis of an exemplary environmental buffer-zone programme. Land Use Policy,Volume 27, Issue 2 (2010), pp. 653-661

Ernst Berg, Monika Hartmann, Thomas Heckelei, Karin Holm-Müller, Ralf Nolten, Gerhard Schiefer (2009): Risiken in der Agrar- und Ernährungswirtschaft und ihre Bewältigung – Bericht über die 48. Jahrestagung der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues (GEWISOLA) e.V., Berichte über Landwirtschaft, Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Hsg: Bundesministerium für Ernährung , Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Band 87 (§) Dezember 2009

Pérez Domínguez  I, Britz W and Holm-Müller K (2009) Trading Schemes for Greenhouse Gas Emissions from European Agriculture - A Comparative Analysis based on different Implementation Options, in Review of Agricultural and Environmental Studies, 90(3), pp.287-308.

Ruth Delzeit, Wolfgang Britz, Karin Holm-Müller (2009): Modelling regional maize demand for biogas production in Germany, selected paper presented at the 8th International Conference of the European Society for Ecological Economics Biotechnical Faculty, Ljubljana, Slovenia, 29th June - 2nd July 2009

Kasina M., Mburu J., Kraemer M. and Holm-Müller, K. 2009. Economic benefit of crop pollination by bees: A case of Kakamega small-holder farming in western Kenya. Journal of Economic Entomology 102(2): 467-473

Kasina, M.J., J. Mburu and K. Holm-Mueller, 2008. Measuring economic value of crop pollination service: An empirical application of contingent valuation in Kakamega, Western Kenya: In Payment for Ecosystem Services, Kumar P, and R Muradian (eds), Oxford University Press, India. chap 6 pp 105-127. ISBN 9780195698749

Karin Holm-Müller, Corinna Zerger (2009) Gemeinwohl steigernde Leistungen der Landwirtschaft (Vorstudie), Forschungsbericht 156 USL, http://www.usl.uni-bonn.de/docs/frame_pub.html

Zander K., Simianer, H., Holm-Müller, K. (2009) Choosing the "cargo" for Noah's Ark - applying Weitzman's approach to Borana cattle in East Africa. in Ecological Economics, Vol 68 (7), pp. 2051-2057, doi:10.1016/j.ecolecon.2009.01.011  

Kerstin K. Zander, Adam G Drucker, Karin Holm-Müller, (2008) Costing the Conservation of Animal Genetic Resources: The Case of Borana Cattle in Ethiopia and Kenya, Journal of Arid Environments; , Band 73, pp. 550-556 doi:10.1016/j.jaridenv.2008.11.003 

Ruth Delzeit, Karin Holm-Mueller, Steps to discern sustainability criteria for a certification scheme of bioethanol in Brazil: Approach and difficulties, Energy, Vol. 34. p. 662-668 doi:10.1016/j.energy.2008.09.007 

Karin Holm-M üller und Sabine Täuber (2008): ökonomische Nutzen von genetischen Ressourcen – Welche Auswirkungen haben die Regelungen zum Vorteilsausgleich. In: Institut für ökologische Wirtschaftsforschung GmbH und Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung (Hrsg.): ökologisches Wirtschaften 2.2008 (Juni 2008).10-11.

Karin Holm-Müller, Ignacio Perez (2008): Emissionsrechtehandel in der Landwirtschaft – Ergebnisse einer Studie. In aid Infodienst (Hrsg.): B&B Agrar. Die Zeitschrift für Bildung und Beratung. 3-2008 (Juni 2008) 61. Jahrgang. S. 102-103.

Paul Guthiga, John Mburu, Karin Holm-Müller, (2008) Factors Influencing Local Communities' Satisfaction Levels with Different Forest Management Approaches of Kakamega Forest, Kenya, in Environmental Management   Volume: 41   Issue: 5   Pages: 696-706   Published: MAY 2008

Karin Holm-Müller, (2008) Der Internationale Vertrag über pflanzengenetische Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft – ein Meilenstein zur Erleichterung der Pflanzenzüchtung?, in Agrarwirtschaft, Jg. 57, H. 2, S 117 -118

Karin Holm-Müller, Sabine Täuber (2008) Zugang und Vorteilsausgleich in der CBD, in: APuZ Aus Politik und Zeitgeschichte Heft 3/2008 (Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament) Biodiversität S. 24 - 30

Sabine Täuber, Carmen Richerzhagen, Karin Holm-Müller (2008) Die Nutzer genetischer Ressourcen in Europa und ihr Verhältnis zur CBD Users of genetic resources in Europe and their relation to the CBD, in Natur und Landwirtschaft, Februar 2008, Heft 2,  83. Jahrg.,S. 47 – 51, Hsg. W. Kohlhammer,

Zabel, A., Holm-Müller. K. (2008), Performance payments for carnivore conservation in Sweden, Conservation Biology, Volume 22, No. 2, S. 247-251

Ignacio Perez, Karin Holm-Mueller, (2007), Opt-in of the Agricultural Sector to the European Trading Scheme for Greenhouse Gas Emissions – A Proposal and its possible effects, in Agrarwirtschaft, Jg. 56, H. 8, S. 354-365

Ruth Delzeit, Hans-Georg Bohle and Karin Holm-Müller (2007): Steps to discern sustainability standards for a certification scheme of bioethanol in Brazil: Approach and difficulties, , in: Proceedings, Faculty of Mechanical Engineering and Naval Architecture, Zagreb, p. 49

Ruth Delzeit, Hans-Georg Bohle and Karin Holm-Müller (2007): Towards a Certification of Biomass: Suitability of Sustainability Standards for Trade and Production of Bio-ethanol in Brazil, , in: Proceedings

Ruth Delzeit, Hans-Georg Bohle and Karin Holm-Müller(2007): Towards a certification of biomass:Feasibility of a certifications scheme of sustainability standards for trade and production of bioethanol in Brazil,
Karin Holm-Müller and Sabine Täuber (2007): Economic analyses of different design options for an international regime on access and benefit-sharing in the framework of the CBD - first project working report,

Ignacio Pèrez Dominguez, Wolfgang Britz, Karin Holm-Müller (2007): Modelling a Trading Scheme for Greenhouse Gas Emissions from European Agriculture. A Comparative Analysis Based on Different Policy Options, , in: Proceedings of the ECOMOD conference on Energy and Environmental Modelling

Thomas Breuer, Karin Holm-Müller (2007), Abschätzung der Wertschöpfungspotenziale im ländlichen Raum durch Biokraftstoffe am Beispiel Nordrhein-Westfalen, in Agrarwirtschaft, Jg. 56, H. 5/6 S. 272-279

Thomas Breuer, Karin Holm-Müller (2007): Biokraftstoffe: Rahmenbedingungen und Entwicklungschancen für den Ländlichen Raum Nordrhein-Westfalens, selected paper presented at the 19. und 20. Wissenschaftlichen Fachtagung des USL Tagungsband, S. 55 - 71

Kerstin Zander, Karin Holm-Müller (2007), Valuing farm animal genetic resources by using a choice ranking method, in: Meyerhoff, Lienhoop and Elsasser (eds.) Stated Preference Methods for Environmental Valuation: Applications form Austria and Germany, p. 105 - 137

Holm-Müller, K. Henseleit, M.,Möseler, B.M.Vollmer, I. (2006), Forschungsbericht Teil 1:Honorierung ökologischer Leistungen der Landwirtschaft: Einführung ergebnisorientierter Komponenten in das Kulturlandschaftsprogramm NRW

Holm-Müller, K. Henseleit, M, (2006) Forschungsbericht Teil 2:Vergleich nachfrageorientierter Methoden zur Ausgestaltung der Honorierung ökologischer Leistungen der Landwirtschaft im Rahmen einer ergebnisabhängigen Honorierung im Vertragsnaturschutz. link

Becker, A. & K. Holm-Müller (2006): Das neue Gentechnikgesetz – ein Gentechnikverhinde- rungsgesetz? Eine umweltökonomische Analyse der haftungsrechtlichen Neuerungen im Gentechnikgesetz, Agrarwirtschaft 55, Heft 7, S. 303-309

Degnet, A., Holm-Müller, K. & J. Mburu (2006): Understanding the Perceived Importance of Risk for Coffee Growers: Empirical Evidence from Ethiopia, in: Quarterly Journal of International Agriculture, p. 253-267

Holm-Müller, K. (2006): Beiträge zur Steigerung der Effizienz der Agrarumweltmaßnahmen, in: „ Umweltverträgliche und Standortgerechte Landwirtschaft“, Dokumentation,  Lehr- und Forschungsschwerpunkt USL,  S. 38-41.

Karin Holm-Müller, Thomas Breuer (2006): Abschätzung der Chancen aus der Förderung der Biokraftstoffe für die ländlichen Regionen in Nordrhein-Westfalen, Schriftenreihe des Lehr- und Forschungsschwerpunkts USL, Nr. 137, link

Pallast, G. &  T. Breuer & K. Holm-Müller (2006): Schnellwachsende Baumarten – Chance für zusätzliches Einkommen im ländlichen Raum?,  in:  „Berichte über Landwirtschaft“,  Band 84, S. 144-158.

Eisenbeiß, G., Holm-Müller K. & G. Wagner (2006): Einführung, in: Bioenergie: Zukunft für ländliche Räume. Informationen zur Raumentwicklung, Heft 1/2:, S. I-II

Holm-Müller. K. & T. Breuer (2006): Potenzialkonzepte für Energiepflanzen, in: Bioenergie: Zukunft für ländliche Räume. Informationen zur Raumentwicklung, Heft 1/2, S. 15-21. 

Breuer, T. & K. Holm-Müller (2006): Entwicklungschancen für den Ländlichen Raum: Standortfaktoren der Produktion biogener Kraftstoffe in Deutschland, in: Bioenergie: Zukunft für ländliche Räume. Informationen zur Raumentwicklung, Heft 1/2, S. 55-65.

Peréz, I. & K. Holm-Müller (2005): Economic Incentives and Technological Options to Global Warming Emission Abatement in European Agriculture, in: Modelling Agricultural Policies: State of t he Art and New Challenges. 89th European Seminar of the European Association of Agricultural Economists (EAAE), S. 413-423, Parma, Italy/ February 3-5, 2005, Edited by Filippo Arefini

Sieber, S., K. Holm-Müller, Volkmar Gutsche & P. Kreins (2005): Kosten-Wirksamkeits-analyse unterschiedlicher Randstreifenbreiten in einem Uferrandsteifenprogramm zur Reduktion des Risikos chemischer Pflanzenschutzmittel, in: AGRARWIRTSCHAFT 54, Heft 8, S. 341-350.

Henseleit, M. & K. Holm-Müller (2005): Ein Vorschlag zur Einführung ergebnisabhängiger Honorierungskomponenten in den Vertragsnaturschutz, in: Tagungsband der15. und 16. Wissenschaftlichen Fachtagung: Ressourcenschonende Grünlandnutzung / Zukunfts-orientierte Tierhaltung des Lehr- und Forschungsschwerpunktes „Umweltverträgliche und Standortgerechte Landwirtschaft“, Landwirtschaftliche Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn, S. 50-58.

Holm-Müller, K. & R. Hilden (2005): Ausschreibung von Agrarumweltprogrammen am Beispiel der Grünlandextensivierung, in: Schriften der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues e.V., Bd. 40, S. 215-223.

Wale, E., Holm-Müller, K. Mburu, J. & M. Zeller (2005): Economic analysis of farmers’ preferences for coffee variety attributes: lessons for on-farm conservation and variety adoption in Ethiopia, in: Quarterly Journal of International Agriculture 44. Nr. 2, S. 121-139.

Richerzhagen, C. & K. Holm-Müller (2005): The effictiveness of access and benefit sharing in Costa Rica: Implications for national and international regimes, in: Ecological Economics 53, S. 445-460.

Holm-Müller, K., C. Richerzhagen, & S. Täuber (2005): Users of Genetic Resources in Germany, BfN-Skripten (Bundesamt für Naturschutz) Putbus.

Henseleit, M. & K. Holm-Müller (2004): Kooperation von Landwirtschaft und Tourismus: Nutzung positiver externer Effekte. In: ökonomische Rationalität und praktische Vernunft, Gerechtigkeit, ökologische ökonomie und Naturschutz, Festschrift anlässlich des 60. Geburtstages von Prof. Dr. U. Hampicke. Ralf Döring und Michael Rühs (Hsg.), Verlag Königshausen und Neumann, Würzburg, S. 347-364.

Holm-Müller, K. (2004 book-review): Wesseler, J., Weikard, H.-P., & R. D. Weaver (eds) „Risk and Uncertainty in Environmental and Resource Economics“, in: European Review of Agricultural Economics. Edward Elgar, Cheltenham. UK, S. 497 – 498.

Muthke, T. & K. Holm-Müller (2004): Benefit Transfer Testing With Revised Requirements - National And International Benefit Transfer Testing With A Rigorous Test Procedure, “Environmental and Resource Economics” Vol. 29, Nr.3, S. 323-336.

Henseleit, M., K. Holm-Müller (2004), Möglichkeiten der Einführung ergebnisorientierter Honorierungskomponenten in das Kulturlandschaftsprogramm Nordrhein-Westfalen, Schriften der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues e. V., 39, S. 567-575

Holm-Müller, K. (2004): Neue Entwicklungen in der Debatte um gentechnisch veränderte Pflanzen, in: AGRARWIRTSCHAFT, Jg. 53, Heft 4, S. 153-156.

Hanhoff, I. & K. Holm-Müller (2004): Umweltbezogene Determinanten und ihre innovative Wirkung in Abhängigkeit von dem zu lösenden Umweltproblem – Analyse am Beispiel der europäischen PVC-Industrie, in: Michael Fritsch (Hrsg.), Marktdynamik und Innovation – Zum Gedenken an Hans-Jürgen Ewers, Berlin Duncker & Humblot, S.323-348.

Holm-Müller, K. (2003): Bewertung nicht-marktfähiger Leistungen der Landwirtschaft – eine Herausforderung für die Forschung, in: AGRARWIRTSCHAFT, Jg. 52, Heft 8, S. 353-355.

Henseleit, M., Holm-Müller, K., Möseler, B.M. & I. Vollmer (2003): Möglichkeiten der Einführung ergebnisorientierter Komponenten in den Vertragsnaturschutz in Nordrhein-Westfalen, in: Nottmeyer-Linden, K. et al. (Bearb.): Angebotsnaturschutz. BfN-Skripten 89, Hrsg.: Bundesamt für Naturschutz, Bonn

. Holm-Müller, K. (2003):  Keynote: Instrumente zur Beeinflussung der Landnutzung und ihre gesellschaftliche Akzeptanz, in: Bedeutung der Wechselwirkungen Biosphäre-Atmosphäre für die nachhaltige Nutzung der Biosphäre und den Klimaschutz, Tagungsbericht der Tagung vom 16. und 17. Sept. 2002 in Bonn, BMBF, S. 193-197.

Pérez, I. & K. Holm-Müller (2003): Möglichkeiten für den Einsatz von handelbaren Zertifikaten zur Verringerung der Treibhausgase aus dem Agrarsektor, in: Bedeutung der Wechselwirkungen Biosphäre-Atmosphäre für die nachhaltige Nutzung der Biosphäre und den Klimaschutz, Tagungsbericht der Tagung vom 16. und 17. Sept. 2002 in Bonn, BMBF, S. 217-223.

Holm-Müller, K. (2003): Welchen Wert haben Naturschutzleistungen? In: VDL-Journal 06/2003, S. 10/11.

Holm-Müller, K., Lampe von, M. & B. Rudloff (2002): EU-Agrarpolitik, Welthandel und Naturschutz, in: Handbuch Naturschutz und Landschaftspflege, VIII-8.2, Landsberg.

Holm-Müller, K. & K.W. Zimmermann (2002) Einige Anmerkungen zur Internalisierungsstrategie mit dem produktorientierten Konzept der Pigousteuer, in: Zeitschrift für Umweltpolitik & Umweltrecht, 25. Jg., S. 415-420.

Holm-Müller, K. & H.-P. Witzke (2002): Das moderne Konzept der internen Subventionierung als Kriterium zur Identifizierung von Wettbewerbsverzerrungen bei europäischen Agrarumweltmaßnahmen, in: AGRARWIRTSCHAFT Jg. 51, Heft 5, S. 231-238.

Holm-Müller, K., Radke, V. & J. Weis (2002):  Umweltfördermaßnahmen in der Landwirtschaft – Teilnehmerauswahl durch Ausschreibungen? In: AGRARWIRTSCHAFT Jg. 51, Heft 2, S. 112-120.

Holm-Müller K. & H.-P. Witzke (2001): War die Agrarwende nötig? In:  ZAU – Zeitschrift für Angewandte Umweltforschung, - Jg. 14, Heft 1-4, S. 9-13.

Holm-Müller, K. & T. Muthke (2001): Aktueller Einsatz und Perspektiven der Nutzen-Kosten-Untersuchung zur Vorbereitung von Investitionsentscheidungen in der Wasserwirtschaft, in: Zeitschrift für Umweltpolitik & Umweltrecht, Heft 3, S. 455-473, Frankfurt/M.

Holm-Müller, K. (2000): Instrumente zur Mobilisierung von Zahlungsbereitschaften für den Naturschutz, in: Schweppe-Kraft, B. (Bearb.), Innovativer Naturschutz – Partizipative und marktwirtschaftliche Instrumente, Angewandte Landschaftsökologie H. 34, S. 139-149, Bonn – Bad Godesberg 

Holm-Müller, K. &. G. Meran (1999): A tax-subsidy-scheme to sustain a recycling economy under asymmetric information, Diskussionspapier 1999/13 der Wirtschaftswissenschaftlichen Dokumentation der Technischen Universität Berlin

Holm-Müller, K. (1999): Die monetäre Bewertung von Umweltrisiken, in: Zeitschrift für angewandte Umweltforschung (ZAU), Sonderheft, S. 19-31.

Holm-Müller, K. (1999): Finanzierung von Naturschutz über private Komplementärgüter, in: Konjunkturpolitik, Zeitschrift für angewandte Wirtschaftsforschung, Heft 1, S. 24-39

Degenhardt, S., Hampicke, U., Holm-Müller, K., Jädicke, W. u. Pfeiffer, C. (1998): Zahlungsbereitschaft für Naturschutzprogramme, Bonn - Bad Godesberg

Endres, A. & K. Holm-Müller (1998): Bewertung von Umweltschäden, Stuttgart, Berlin, Köln

Holm-Müller, K. (1998): Bedingungen für einen Umbau des Hochschulsystems aus signaltheoretischer Perspektive, List-Forum H. 4 

Holm-Müller, K. (1997): ökonomische Anreize in der deutschen Abfallwirtschaftspolitik, Heidelberg.

Holm-Müller, K. (1996): Das Verwertungsgebot des deutschen Abfallrechts im Lichte des Material-Bilanz­ansatzes, Jahrbuch für Wirtschaftswissenschaften, Heft 3, S. 310-323.

Holm-Müller, K. ( 1995): The Economic Restructuring in Eastern Europe as a Chance for a Broader Application of Economic Instruments in Water Management, in: J. Köhn, U. Schiewer (Hrsg.), Future of the Baltic Sea, Marburg, S. 107-118..

Holm-Müller, K. (1995): Die Unterschiede zwischen Emission, Abfall und Wirtschaftsgut und ihre Bedeutung für die Abfallpolitik, Jahrbuch für Wirtschaftswissenschaften, Heft 1, S. 95 - 108.

Holm-Müller, K. (1994): Anreizwirkungen des Auflageninstrumentariums im deutschen Abfallrecht, List-Forum, Bd. 20, H.4, S. 353 -369.

Endres, A. & K. Holm-Müller (1994): Die ökonomische Beurteilung einer Abfallabgabe unter besonderer Berücksichtigung des Vermeidungs- und Verwertungsgebots. in: Mackscheidt, K., d. Ewringmann, E. Gawel (Hrsg.), Umweltpolitik mit hoheitlichen Zwangsabgaben? Berlin, S. 349 -358.

Holm-Müller, K. (1994): Abfalldeponierung als intertemporales Problem, Diskussionspapier 7/1994 der Wirtschaftswissenschaftlichen Dokumentation der Technischen Universität Berlin

Holm-Müller, K. (1994): Der Beitrag der Umweltökonomie zur monetären Bewertung von Umweltschäden, in: Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.), Umwelthaftung aus juristischer und ökonomischer Sicht, Eschborn, S. 359 – 371.

Holm-Müller, K. (1993): Neudefinition von Eigentumstiteln zur Lösung umweltpolitischer Probleme - die Rücknahmeverpflichtung im deutschen Abfallgesetz, Jahrbücher für National­ökonomie und Statistik, Bd. 212, Heft 5 - 6, S. 480 - 496.

Endres, A. & K. Holm-Müller, (1993): Die deutschen Wasserverbände als Vorbild für Umweltgenossenschaften? - eine ökonomische Betrachtung -, in: A. Endres, P. Marburger (Hg.), Umweltschutz durch gesellschaftliche Selbststeuerung, Bonn, S. 161 - 190.

Holm-Müller, K. (1993) Rezension zu: Anderson, T. L., Leal, D. R., Free Market Environmentalism, Journal of In­stitutional and Theoretical Economics (JITE), Vol. 149, No. 2, S. 483 - 484.­

Holm-Müller, K. (1992) Rezension zu: Michaelis, P., Theorie und Politik der Abfallwirtschaft - Eine ökonomische Analyse. Zeitschrift für Um­weltpolitik und Umweltrecht, Bd. 15, Nr. 2, S. 257 - 260

Holm-Müller, K. (1992): Die Nachfrage nach Umweltqualität in der Bundesrepublik Deutschland, in: M. Junkernheinrich und P. Klemmer (Hrsg.), Wirtschaftlichkeit des Umweltschutzes, Kosten der Umweltverschmutzung und Nutzen der Umweltpolitik. Zeitschrift für angewandte Umweltforschung, Sonderheft 3/1992, S. 35 - 46.

Bremann, M. & K. Holm-Müller, (1991): Portfoliostruktur und regiona­les Investmentverhalten bundesdeutscher Beteiligungskapi­talgesellschaften, Auswertung einer schriftlichen Befra­gung, Diskussionspapier 152 der Wirtschaftswissenschaftli­chen Doku­men­ta­tion der TU Berlin.

Endres, A & K. Holm-Müller, (1991): ökologie und Wirtschaftswachstum - eine vergleichende Analyse, Zeitschrift für angewandte Umweltforschung, Sonderheft 2/1991, S. 13 - 23.

Holm-Müller, K. u.a. (1991): Die Nachrage nach Umweltqualität in der Bundesrepublik Deutschland , Berlin.

Endres, A & K. Holm, (1988): Probleme der Erfassung und Messung von Folgekosten, in: F. Beckenbach, M.

Holm, K. (1988): Wasserverbände im internationalen Vergleich - eine ökonomi­sche Analyse der französischen Agences Financières de Bassin und der deutschen Wasserverbände im Ruhrgebiet , München

Holm, K. (1987). Sandoz: - Überlegungen zur Anwendbarkeit umweltpolitischer Instrumente bei Unfallrisiken, Wirtschaftswissenschaftli­ches Studium (WiSt), Heft 7, 1987, S. 349-350.

Holm, K. (1985): Katalysator, Wirtschaftswissenschaftliches Studium (WiSt), Heft 11, S. 582 - 584.

Holm, K. (1984): Das Autoabgasproblem - eine erweiterte Betrachtung, Wirt­schaftsdienst, Heft 10, S. 495 - 500.

Holm, K. (1984): Der hessische Entwurf eines Schwefelabgabengesetzes - eine umweltökonomische Beurteilung, Zeitschrift für Umweltpoli­tik, Heft 1, S. 97 - 107.


Zuletzt geändert: Tuesday February 02 2016